Skip to main content

About Roofspace

Eine Vision
Dürfen wir vorstellen: Manu und Jakob, die Gründer von ROOF SPACE.
Beide kennen sich seit ihrer Schulzeit und waren schon viel zusammen unterwegs. Die Reiselust ließ die beiden auf die Idee kommen, ein Dachzelt zu entwickeln, welches den eigenen Ansprüchen gerecht wird und diese noch übertrifft: ohne Kompromisse. Manu bringt dafür seine Kenntnisse aus einem Ingenieurstudium mit, sowie Leidenschaft für das Basteln, für Innovation und Perfektion. Jakob hingegen kann mit einer kaufmännischen Expertise und seiner Motivation ein Unternehmen strukturieren und organisieren.
Prototypen
Und so begann es 2020 klassisch in einer Garage. Es gab nur die Vision nach dem Was, aber noch nicht nach dem Wie. „Learning by Doing“ und „Try und Error“ waren die Begleiter. Die Jungs waren im Stande das erste Zelt zu entwerfen und legten direkt mit einem neuen nach. So ging es über mehrere Stationen, jeder Versuch brachte neue Eigenschaften mit. So waren es beim Prototyp 4 die Gasdruckfedern und beim Prototyp 6 die Idee, dem Faltdachzelt eine harte Aluminiumschale zu geben. Der Grundstein für das neue Fusionserlebnis aus Platz, Stabilität und vereinfachtem Reisen war gelegt.
Prototyp 8 brachte eine weitere Neuheit mit sich: Den Panoramamodus. Dieser macht das Zelt zu einer Dachterrasse und zeigt auf, dass es beim Dachzelt nicht nur ums Schlafen gehen muss.
Crowdfunding
Im Jahr 2022 war es dann so weit. Das Team hat das ROOF SPACE 1 fertiggestellt. Nun sollte es an die Öffentlichkeit gehen. Die Crowdfunding-Kampagne war das Sprungbrett, das die eigenen Erwartungen übertraf. Nicht nur aus finanzieller Sicht, sondern auch aus der Sicht der Entwickler, die ihre Leidenschaft und Vision von Freiheit und Abenteuer von nun an in einer eigenen Community teilen konnten. Auch die Presse bekam davon Wind und der Name ROOF SPACE begann, in die Welt zu schwappen.
ROOF SPACE 2
Während es ab jetzt darum ging, die Zelte zu produzieren und auszuliefern, wurde sich parallel daran gemacht, das Zelt noch weiter zu optimieren. Die ersten 100 Kunden brachten realitätsnahes Feedback, das dazu beitrug mit dem ROOF SPACE 2 das Dachzelt der Zukunft bauen zu können. Infolge dessen wurden zum Beispiel leise Reißverschlüsse, eine Anbindung für Standheizung und eine Verkleidung der Alustangen eingebaut. Am Ende machen Details den Unterschied, wenn alles andere schon stimmt.
So ist mit dem ROOF SPACE 2 ein ausgeklügeltes Zelt entstanden, dem jeder ansieht, mit wieviel Liebe und Leidenschaft es entwickelt wurde.